Berliner Blick



Bitte auf Bild klicken

Glück

Autor: Matthieu Ricard
Mit einem Vorwort von Daniel Goleman

Aus der Amazon.de-Redaktion

Eine Lektüre für alle, die nicht das kleine schnelle Glück suchen, sondern dauerhaften inneren Frieden und Freiheit. Sie finden in diesem Buch eine umfassende Klärung der Frage, was Glück wirklich ist und wie wir es erlangen können, die die Erkenntnisse von Psychologie, Neurologie, Religion und Philosophie mit der spirituellen Praxis des Buddhismus verbindet. Deshalb ist Glück auch kein rein buddhistisches Buch, weil es aus dem weiten Blickwinkel einer weltlichen Spiritualität geschrieben ist.

Für Matthieu Ricard, buddhistischer Mönch, promovierter Molekularbiologe und international anerkannter Fotograf, ist Glück weder ein zufälliges Hochgefühl, noch eine angeborene Gabe, sondern das Ergebnis innerer Reifung, zu der Ricard mit seinen Worten anregt. Im Zuge dieser Reifung lernt man, sich von der Macht negativer Emotionen wie Hass, Neid und Verlangen und von der Diktatur des Egos zu befreien und sich stattdessen von Mitgefühl, Demut und Güte leiten zu lassen und im Einklang mit sich und der Welt zu leben. Dieser innere Zustand, der nicht von äußeren Umständen abhängig ist, ist der Schlüssel zu lebenslangem, tief empfundenem Glück.

“Sukha”, das dauerhafte Glück, wird von bestimmten Geisteshaltungen und Wahrnehmungen der Wirklichkeit begünstigt. Um diese Geisteshaltungen zu schulen, enthält das Buch zahlreiche Meditationsübungen, die den Blick nach innen lenken, unsere Gedanken kanalisieren und Lebensfreude wecken. „Nur indem wir uns selbst verändern, können wir unsere Welt verändern“, stellt Ricard fest, denn „aus der Perspektive der absoluten Wahrheit ist weder Glück noch Leid real. Beide sind Bestandteil der relativen Wahrheit, die der in Verwirrung gefangene Geist wahrnimmt.


Kurzbeschreibung

»Glück ist kein Zufall, sondern jeder kann es erlernen«, meint Matthieu Ricard. Es entsteht, wissenschaftlich messbar, aus einem inneren Gleichgewicht von Körper und Geist. Es ist das Resultat eines Reifungsprozesses, der ganz allein von jedem Menschen selbst abhängt. Dazu gehört auch, sich von der Macht negativer Emotionen wie Hass, Neid, Verlangen und Ich-Bezogenheit zu befreien und sich stattdessen von Mitgefühl, Demut und Güte leiten zu lassen, um im Einklang mit sich und der Welt zu leben. Dieser innere Zustand, der nicht von äußeren Umständen abhängig ist, ist der Schlüssel zu lebenslangem, tief empfundenem Glück. Kleine Übungen und Meditationsanleitungen am Ende eines jeden Kapitels weisen einen klaren Weg zu einem glücklicheren Leben.

aktualisiert am 03. 11. 2012