Berliner Blick




Zurück

Der große Hautkrebs-Report

Augsburg (ots) - Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 224.000 Menschen an Hautkrebs. Was viele nicht wissen: Ganze 90 Prozent der neu auftretenden Hellen Hautkrebserkrankungen sind auf zu lange und ungeschützte Sonnenbäder zurückzuführen. Dabei kann man sich schon mit einfachen Maßnahmen vor den negativen Auswirkungen der Sonnenstrahlen effektiv schützen. Nur leider wissen viele Menschen schlicht und einfach nicht, wie sie ihre Haut richtig schützen: Rund ein Viertel von uns trägt beispielsweise Sonnencreme falsch auf. Die häufigsten Anwenderfehler sind die Verwendung von zu wenig Lotion sowie die ungenügende Verteilung auf dem Körper. Sonnenbrände, vorzeitige Hautalterung und auf lange Sicht Hautkrebs können die unangenehmen Folgen sein. Doch wie viel Sonnencreme ist "genug"? Worauf sollte ich bei einer guten Sonnenschutzlotion achten? Gibt es noch mehr Maßnahmen, um sich vor den Risiken der Sonnenstrahlen zu schützen? Wie entsteht Hautkrebs eigentlich? Und welche Rolle spielt die UV-Strahlung dabei? Pünktlich zur Ferienzeit beantwortet Dr. med. Claas Ulrich, Oberarzt im Hauttumorcentrum der Berliner Charité, die wichtigsten Fragen zu den Themen Sonnenschutz und Hautkrebs.

aktualisiert am 03. 11. 2012