Berliner Blick



Augenakupunktur

Augenakupunktur ist eine sinnvolle Alternative und Ergänzung zur klassischen schulmedizinischen Augenbehandlung bei einem Augenarzt.

Fast immer weisen Augenerkrankungen auf Störungen anderer Organe oder Fehlfunktionen des Körpers hin. Zu den am häufigsten mit Akupunktur behandelten Augenleiden gehören Alterssichtigkeit, Macula-Degeneration, Retinitis pigmentosa, Glaukom, Erkrankungen der Netzhaut.
Zur Behandlung werden Akupunkturnadeln in bestimmte Punkte an der Stirn, den Händen, Knien und Füßen gestochen und verbleiben dort für eine halbe Stunde. Nach einer Pause von mindestens einer Stunde werden wieder Nadeln für eine weitere halbe Stunde in andere Punkte gestochen. Die Grundtherapie besteht aus 12 Doppelsitzungen.
Die Augenakupunktur wurde erstmals 1996 von Prof. Dr. John Boel in Deutschland vorgestellt. Seitdem wurden mehrere Tausend Menschen erfolgreich mit dieser Methode behandelt.


aktualisiert am 03. 11. 2012